Persönliche Sommerchallenge 2017 – Bis 30.07.2017

Wie schnell die Zeit in den Ferien vergeht… Jetzt ist die 2. Ferienwoche um und ich habe erst jetzt das erste Buch beendet: Red Rising. Eigentlich wollte ich es Freitag beendet haben, aber dann hat ein Freund bei mir geschlafen und schon hatte sich das erledigt.

Red Rising: 558/558 Ich hatte viele Auf und Abs mit dem Buch. Viele Stellen haben mir gut gefallen und andere wiederum waren mir zu langweilig. Ich bin noch zu keinem Endgültigen Ergebnis gekommen, aber ich möchte die Reihe definitv weiterlesen.

Constance Verity: von Seite 113 auf 113

How to Understand Your Gender: von Seite 40 auf 40

Demon Road: von Seite 76 auf 76

Ich und die Menschen: von Seite 31 auf 31

Endzeit: von Seite 50 auf 50

Die Bücherdiebin: von Seite 0 auf 0

{Rezension} A Beautiful Composition of Broken by r.h. Sin

Author: r.h. Sin
Title: A Beautiful Composition of Broken
Sites: 480 pages
Publisher: Andrews McMeel Publishing
Preis: 19,99 $ (Paperback)
Release date:
June 25, 2017

 

 

Blurb

A Beautiful Composition of Broken is inspired by some of the events expressed artistically by Samantha King in the bestseller Born to Love, Cursed to Feel. It serves as a poetic documentary of the lives of people who have been mistreated, misunderstood, and wrongfully labeled in a way that limits them in this world. The author’s most personal volume yet, A Beautiful Composition of Broken builds a conceptual bridge between r.h. Sin’s earliest work and his forthcoming series, Planting Gardens in Graves.

 

My opinion

Good things

  • Relatable poems. Everybody knows these kind of situations in life so it`s not a topic nobody understand. It`s really important to know that you are not alone with your feelings.
  • Much meaning. Even though most of the poems are very short the poems have much meaning behind them. Some poems stucked in my head after I read it and this is the proof for me that it has inspired me to think.
  • I like how the author writes things. The words were well chosen. I had not the feeling that the author just wrote the things. In the words you can see what these things mean to the author. It feels very honest from them.

 

Bad things

  • To much love. Most of the time I had the feeling that it`s only about a failed relationship and not about „the lives of people who have been mistreated, misunderstood, and wrongfully labeled“ like the blurb said
  • Very short. I don`t have problems with short poems but the book is full of them. Like the auther only wanted to make as much poems as possible.

 

Conclusion

It`s a book full of sad and short poems that inspire you to think. For me it was not as good as I hoped because there are too many short ones and too many about a failed relationship.

 

Because of this the book gets 3 stars from me

★ ★ ★

 

Thanks to netgalley.com and the publishing house Andrews McMeel Publishing

for this review copy.

Schriftzug Lele3

Persönliche Sommerchallenge 2017 – Bis 21.07.2017

Die erste Ferienwoche ist vorbei und somit steht mein erstes Zwischenergebnis an und es ist leider nicht so gut wie erhofft.

Red Rising: von Seite 138 auf 330

Constance Verity: von Seite 113 auf 113

How to Understand Your Gender: von Seite 40 auf 40

Demon Road: von Seite 76 auf 76

Ich und die Menschen: von Seite 31 auf 31

Endzeit: von Seite 50 auf 50

Die Bücherdiebin: von Seite 0 auf 0

 

Persönliche Sommerchallenge 2017

Wie im letzten Jahr werde ich an keiner Somemrchallenge teilnehmen, mir aber persönlich einige Bücher vornehmen (wie im letzten Jahr). Auch in diesem Jahr möchte ich meinen Fortschritt mit euch teilen, um mich selbst anzuspornen. Dieses Mal bekommt ihr allerdings nicht jeden Tag einen Beitrag, sondern wöchentlich. In diesem Jahr bin ich die letzten beiden Wochen mit meinen Freunden weg, dafür startete ich die Challenge allerdings auch schon am Mittwochabend.

 

 

Dieses Buch wurde mir um die 1000 Male empfohlen und gemeinsam mit Laura habe ich das Buch auch schon begonnen. Bisher hat es mich leider noch nicht ganz packen können, aber ich bin auch erst auf Seite 138.

 

 

 

Dieses Buch hat mir Anna empfohlen und daraufhin habe ich das Buch als Rezensionsexemplar angefragt und glücklicherweise auch bekommen. Die ersten 113 Seiten habe ich schon verschlungen und bisher finde ich es wirklich toll. Dazu muss ich gestehen, dass ich noch nie ein Superheldenbuch/ -comic gelesen habe.

 

 

Auch bereits ein angefangenes Buch ist dieses englische Sachbuch. Die ersten 40 Seiten waren gut zu verstehen, aber haben mir leider noch nichts neues beigebracht.

 

 

Bildschirmfoto 2017-07-10 um 22.49.30

 

Auch die ersten 76 Seiten von Demon Road habe ich schon verschlungen. Der Anfang war total witzig und dann bin ich leider in meine lange Leseflaute gerutscht

 

 

Bildschirmfoto 2017-07-10 um 22.55.50.png

 

Dieses Buch möchte ich schon so lange lesen, habe bisher aber nur die ersten 31 Seiten geschafft. Meine Erwartungen an das Buch sind relativ hoch.

 

 

 

Auch die ersten 50 Seiten von meinem Thriller sind bereits gelesen. Tatsächlich ist dies erst der zweite Thriller den ich lese. Dementsprechend bin ich echt gespannt

 

 

Bildschirmfoto 2017-07-12 um 15.29.37.png

 

Das einzige Buch auf der Liste, welches ich noch nicht begonnen habe, ist dieses Schmuckstück. Das Buch wurde mir schon mehrere Male von der Mutter meines Freundes empfohlen und jetzt hoffe ich natürlich, dass es sich lohnt.

 

 

Schlussendlich habe ich insgesamt 7 Bücher auf der Liste. Insgesamt sind das 2632 Seiten. Ich habe insgesamt 34 Tage frei. Dies bedeutet, dass ich an jedem Tag 77 Seiten lesen muss um alle Bücher zu schaffen.

Im letzten Jahr hatte ich ein Buch mehr, etwas mehr Seiten und über eine Woche länger Zeit, aber habe es trotzdem nicht „geschafft“. Ich bin wirklich gespannt ob ich das in diesem Jahr besser hinbekomme, aber im Endeffekt freue ich mich über jede gelesene Seite.

Zusammengefasst:

  • Ich nehme mir vor diese 7 Bücher in meinen Sommerferien zu lesen (34 Tage)
  • Damit ich das schaffe möchte ich jeden Tag einige Seiten lesen (im besten Fall 77)
  • Zusätzlich möchte ich jede Woche einen Sammelbeitrag auf meinem Blog hochladen (Persönliche Sommerchallenge)
  • Unter #rd_psc17  werde ich euch sowohl auf Twitter, als auch auf Instagram auf dm Laufendem halten.

Macht ihr bei einer Sommerchallenge mit? Oder macht ihr wie ich eure Eigene?

Schriftzug Lele3

Halbjahresabriss

Ich bin sicherlich nicht die erste Bloggerin/ der erste Blogger, welcher euch seine Halbjahreshighlights vorstellt, aber ich hoffe euch interessiert und gefällt dieser Beitrag.

Mein erstes Highlight kommt aus einer Kategorie in der ich nicht sehr viel lese: Sachbuch. Ich lese sonst fiktionale Geschichte, aber Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben von Matt Haig gefiel mir sehr gut.

Ein Buch welches sehr bald in die Kinos kommen wird, konnte mich sehr schnell überzeugen: Wunder von R.J. Palacio. Das Buch hat mich sehr berührt und meiner Meinung nach, sollte dieses Buch als Schullektüre auf den weiterführenden Schulen behandelt werden. Tatsächlich ist das Buch bisher Highlight Nummer 1 für mich.

Auch Holding up the universe by Jennifer Niven darf in meiner Aufzählung nicht fehlen. Das Buch hat in diesem Jahr auch eine deutsche Auflage bekommen, welches ich allerdings überhaupt nicht mag.

The Circle von Dave Eggers hat mich in diesem halben Jahr besonders fasziniert. Obwohl ich die Hauptperson nicht mehr so toll finde wie beim Lesen (ich habe gemerkt, dass sie schon ziemlich blauäugig handelt), finde ich die Geschichte immer noch sehr erschreckend.

Mein zu letzt entdecktes Highlight ist Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums von Benjamin Alire Sáenz. Das Buch das jeder liebt, hat auch mein Herz zum Schmelzen gebracht. Mit einer etwas anderen Art der Erzählung und viel Gefühl, konnte mich das Buch überzeugen.

Schriftzug Lele3

{Rezension} Marthas Widerstand von Kerry Drewery

Autor: Kerry Drewery
Titel: Marthas Widerstand
Seitenanzahl: 447 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe; One
Preis: 16,00 Euro (Hardcover) //hier//
Erscheinungsdatum der Erstausgabe:
16.03.2017
Teil einer Reihe?
Ja

 

 

Klappentext

Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk darüber ab, ob sie freigesprochen oder in die nächste Zelle verlegt wird. Die Zellen werden dabei immer kleiner, genauso wie Marthas Chancen auf einen Freispruch. Denn die Umfragen zeigen, dass der Großteil der Bevölkerung sie sterben sehen will. Doch was wäre, wenn Martha genau darauf spekuliert?
Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem es um viel mehr als ein einzelnes Menschenleben geht …
Quelle

Meine Meinung

halber-roboterDie Idee des Buches

Die Idee des Buches ist wirklich toll. Es handelt von einer dystopischen Welt, in der mit Hilfe von Technik über Leben und Tod von Straftätern entschieden wird. Jede vom Volk abgegbene Stimme zählt. Es wird schon im Klappentext deutlich, dass es sich um eine gesellschaftskritische Geschichte handelt. Was jedoch sehr klischeehaft ist, dass es wieder ein Jugendlicher ist, der die Gesellschaft aufrütteln möchte. Das gibt es heute in jeder Dystopie und ist sonderlich kreativ. Ich möchte Helden, die auch eine böse Seite haben und keine Ahnung haben, dass sie Helden sind und auch Helden, die keine Helden sein wollen. Doch sie möchte es unbedingt.

 

 

Der Aufbau der Geschichte

Der Aufbau ist verwirrend. Es gibt mehrere Erzählsichten, mehrere Handlungssträngen und in der Zeitform wird auch immer wieder rumgesprungen. Keine gute Vorraussetzung für eine gute Bewertung in dieser Kategorie.

Was mir am Aufbau gut gefällt ist, dass der Leser keine Ahnung hat was Martha getan hat und was sie dazu bewegt hat. So konnte ich als Leser mitraten. Leider wurde das aber auch viel zu lang gedehnt und man wusste einfach schon sehr schnell in welche Richtung es gehen würde (Achtung Spoiler: Dass die Hauptperson aus Liebe eine solche Last auf sich genommen hat, ist mir viel zu klischeehaft. Das gab es schon zu oft und als ich es heraus gefunden hatte, ist vieles langweilig geworden.).

Ich finde es gut eine Geschichte aus mehreren Perspektiven zu verfolgen, doch dieses Buch hatte damit einige Schwierigkeiten. So fand ich die Perspektive der Therapeutin, die von Martha und den Ablauf der „Show“ ausreichend und empfand die weiteren als irrelevant. Sie waren teilweise unnötig und/ oder nahmen die Spannung aus der Situation, was wirklich schade ist.

Zu dem Ablauf der „Show“ möchte ich allerdings auch noch etwas hinzufügen. Das war unglaublich unrealistisch, egal ob man jetzt von dem Ablauf oder von den Dialogen spricht. Nichts an dieser „Show“ fühlte sich echt an und viele Dinge wurden mehr als einmal dargestellt. Außerdem gab es auch Kapitel, die dem Leser nichts neues erzählt haben, also die Geschichte nicht voran gebracht haben.

Zu den verschiedenen Erzählformen komme ich jetzt. Ich fand die Erzählerwechsel nicht immer verwirrend, aber zu oft für ein gutes Buch. Immer weider wird zwischen der Vergangenheit und der Zukunft gewechselt, wobei man manchmal aus den Augen verliert, welche Emotionen und Gedanken sie in der Gegenwart hat und welche in der Vergangenheit. Das passt zwar schon ein wenig zu einer „verrückt-machenden-Gefangenschaft“, aber das kann man besser rüberbringen, als den Leser aus dem Lesefluss zu reißen.

 

Die Charaktere

Die Charaktere waren mir zu weit weg. Ich wusste nicht genug, um mich mit ihnen zu identifizieren beziehungsweise um mich für sie zu begeistern. Ja, ich hatte Mitleid mit Martha und wurde mit ihr zusammen immer mal wieder sehr emotional, aber sie ist (wie die anderen Charaktere in dem Buch) kein besonderer Charakter, der mir jetzt noch lange in Erinnerung bleiben wird. Weder durch ihre Gedanken, noch durch ihr Handeln oder anderweitig.

Über die anderen Charaktere in dem Buch erfährt man noch weniger. Dadurch bleibt immer eine gewisse oberflächliche Stimmung, mit der ich mich in einem Buch einfach nicht anfreunden kann.

 

halber-roboterDie Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat

Am spannensten waren tatsächlich die ersten Seiten und die letzten. Ansonsten wurde die Geschichte zwischendurch langweilig und eintönig. Da ich allerdings anfangs sehr mit Martha mitgefiebert habe und unbedingt wissen wollte was sie in das Gefängins gebracht hatte, habe ich das Buch bis spät in die Nacht gelesen. Ich kann mir allerdings auch vorstellen, dass andere schnell das Interesse verlieren, da es irgendwann nicht mehr spannend genug ist.

 

 

halber-roboterDie Schreibweise

Die Schreibweise ist – passend zu dem Buch – sehr jugendlich, aber reißt einen manchmal durch einen umständlichen Satzbau aus dem Lesefluss. Dazu gehören auch die Erzählwechsel (s.o.).

 

Sonstiges

  • Das ist die erste dystopische Welt, die ich nicht im Ansatz nachvollziehen kann. Es wird einfach viel zu wenig über die Gründe gespschrieben, wie es zu dieser „Volksabstimmun“ kommen konnte. Die wenigen Hinweise darauf, sind unschlüssig und ergeben teilweise keinen Sinn. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, wie aus unserer heutigen Justiz, ein solches System entstehn sollte. Und dazu sollte ich hinzufügen, dass ich deutlich weniger Probleme mit Dystopien wie „Die Tribute von Panem“ habe, als mit dieser Geschichte.

 

Fazit

Eine Geschichte mit viel Potenzial, welches nicht ausgeschöpft wurde. Durch eine verwirrende Erzählweise und „kalte“ Charaktere, kann man nur sehr schwer eine Beziehung zu der Geschichte aufbauen. Außerdem sorgt die fehlende Historie für eine unrealistische Welt.

Deswegen bekommt das Buch von mir 1,5 Sterne.

★ ☆

Vielen Dank…

an netgalley.de und dem Verlag One, die mir das Buch als Rezensionsexemplar bereitgestellt haben.

Schriftzug Lele3

[CHALLENGE] SUB den Sommer

Es ist Sommer, sprich es ist wieder heiss und keiner hat Lust irgendwelche Aktivitäten in der Sonne zu machen. Perfekt also um mit einem Buch und mit einem kühlen Glas Saft im Schatten die Zeit zu geniessen. Dieses Jahr habe ich per Zufall die Challenge von Anna (inkofbooks) und Tabi (ein Buch kommt selten alleine) entdeckt:

Header_2

           (Design by: Freepik.com)

SUB den Sommer geht im wesentlichen darum, so viele Bücher wie möglich in 1.5 Monaten zu lesen und einfach Spass am gemeinsamen Lesen zu haben. Dazu wird es auch zwei Lesenächte geben. Im Rahmen der Challenge gibt es verschiedene Herausforderungen, welche ich mit folgenden Büchern bestreiten werde:

 

IMG-20170618-WA0000

  1. 1.) Lies das Buch, was am längsten auf deinem SuB liegt

Leider weiss ich nicht mehr genau, welches Buch am längsten auf meinem SUB liegt 😦 Ich habe mich aber für den zweiten Teil der Eragon-Reihe entschieden.

  1. 2.) Lies das dickste Buch auf deinem SuB

Gnadenlos hat so um die 700 Seiten, sollte also mehr als passend sein

  1. 3.) Beende oder beginne endlich diese Reihe, die schon ewig auf deinem SuB schlummert

Zu dieser Aufgabe hätten theoretisch drei verschiedene Reihen gepasst, schlussendlich wurde es aber die Samurai-Reihe.

  1. 4.) Lies ein Buch von deinem Debüt-Autor
  2. Das ist eine einfach Aufgabe, da ich nur ein einziges Buch eines Debüt-Autoren bzw. Autorin habe. Engelsklingen von Maria Engels
  3. 5.) Lass die anderen Teilnehmer (z.B. durch eine Twitterumfrage) entscheiden, was du liest
  4. Dazu kommt noch eine Twitterumfrage. Bis jetzt habe ich noch keine Bücher dazu gefunden

6.) Lies das eine Buch aus einem anderen Genre auf deinem SUB:

American Assassin wird nächstes Jahr als Film ins Kino kommen und bis dahin sollte ich die Buchvorlage unbedingt noch gelesen haben. Habe ich schon erwähnt das Dylan O’Brien die Hauptrolle spielt? *_*

7.) Lies ein Buch mit einer weiblichen Protagonistin

Zwar erst seit kurzem auf meinem SUB aber dennoch sollte es schon lange gelesen sein, Dark Elements 3.

8.) Lies ein Buch mit einem männlichen Protagonist

Eine weitere Trilogie bei welcher ich zwar alle Bücher besitze, aber nie über den ersten Band hinaus gekommen bin. Die Brandwüste.

9.) Lies ein Buch, das du auch rezensierst! (Optional auch eine Mystery-Review) –> Link hier in dem Kommentaren

Vor kurzem habe ich spontan American Gods gekauft, weil die Ausgabe so wunderschön ist. Ich denke zu dieser Aufgabe passt es perfekt (auch wenn es nicht wirklich ein Buch vom SUB ist).

10.) Lies ein typisches Sommerbuch

Der Engel von Paris. Vielleicht hindert mich beim zweiten Versuch der Schreibstil nicht am lesen.

11.) Lies ein Buch mit Sommerfarben auf dem Cover

Liebe? Jetzt sofort!

12.) Lies ein Buch das nicht 2017 erschienen ist

Engelsnacht

13.) Lies ein Buch, das in einem anderen Land spielt

Feuerprobe

14.) Lies ein Buch, was du auf eine Empfehlung hin gekauft hast

Martha’s Wiederstand

15.) Halte das Buchkaufverbot ein:

Hatte ich erwähnt, dass es an der ganzen Sache einen Hacken gibt? ^^

 

Der Stapel für die Challenge ist leider etwas hoch geworden :O Aber im Sommer habe ich Ferien und vielleicht schaffe ich es tatsächlich, alle Bücher zu lesen. Wer übrigens Lust hast, jetzt auch an der Challenge mit zu machen, kann sich immer noch anmelden 🙂

 

 

UPDATE: (Hier werde ich während der Challenge mein Lesestand aktualisieren)

Schriftzug Laura