{Tag} Anything but books

Ich habe bei Vanessa diesen Tag gefunden und finde ihn toll, um die Person hinter dem Blog kennenzulernen

1. NAME A CARTOON THAT YOU LOVE

Ich zähle dazu einfach auch mal Animes und das ist in diesem Fall „Yūri!!! On Ice“ (Es geht um einen Eiskunstlauf-Wettkampf und die Charaktere sind echt toll. Ich liebe Victor!). Sehr empfehlenswert und ich freue mich schon auf den Film, der vor kurzem Angekündigt wurde. Außerdem bin ich seit kurzer Zeit nach dem Cartoon „Rick & Morty“ (Verrückter Wissenschaftler reist mit seinem Enkel durch die Zeit und durch verschiedene Universen. Dort erleben sie viele Abenteuer) süchtig. Der Humor ist anfangs gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile liebe ich die Serie.

 

2. WHAT IS YOUR FAVORITE SONG RIGHT NOW?

Das ist momentan echt nicht leicht, da „Paramore“, „Fall out boy“ und „All time low“ alle neue Lieder rausgebracht haben. Am 28.4 kam „Life of the Party“ von All time low raus und ich höre es eigentlich 24/7 und jetzt am 18. kam „Nice2knoU“. Bald (in 2 Wochen) kommt das neue Album raus *kreisch*

 

3. WHAT COULD YOU DO FOR HOURS THAT ISN’T READING?

Devinitiv Serien suchten. Bei dem Battle Netflix vs. lesen, gewinnt leider viel zu oft der Streaminganbieter.

 

4. WHAT IS SOMETHING YOU LOVE TO DO THAT YOUR FOLLOWERS WOULD BE SURPRISED BY?

Ich würde gerne einen Youtube-Kanal machen, bei dem ich meine Poetry Slam-Texte und Gedichte hochlade. Nur meine Stimme, kein Bild. Das möchte ich so gerne machen.

 

5. WHAT IS YOUR FAVORITE UNNECESSARILY SPECIFIC THING TO LEARN ABOUT?

Vielleicht ist das Zeichnen ganz passend an dieser Stelle. Ich kann es nicht gut, es ist mir nicht wichtig und ich will damit auch nichts erreichen. Das Einzige was es tut ist mich entspannen.

 

6. WHAT IS SOMETHING UNUSUAL THAT YOU KNOW HOW TO DO?

Auf Anhieb fällt mir da der Spagat ein. Ich tanze seit mehr als 10 Jahren und kann es immer noch nicht. Das ist sehr frustierend.

 

7. NAME SOMETHING YOU MADE IN THE LAST YEAR AND SHOW US IF YOU CAN

Ich habe im letzten Jahr mein erstes Buch geschrieben, aber zeigen kann ich es nicht 😀

 

8. WHAT IS YOUR MOST RECENT PERSONAL PROJECT?

Momentan sind das Poetry-Slam-Texte. Ich habe so viele Themen über die ich schreiben möchte.

 

9. TELL US SOMETHING THAT YOU THINK ABOUT OFTEN?

Ich denke oft daran, wie alles in einem Jahr ist, genauer gesagt nach dem Abi. Ich denke immer, dass dann alles besser wird, obwohl das wahrscheinlich nicht der Wahrheit entspricht.

 

10. GIVE US SOMETHING THAT IS YOUR FAVORITE.

*HUG*
11. SAY THE FIRST THING THAT POPS INTO YOUR HEAD.

Never give up.

[SAMMLUNG] Funko Pops

Da in letzter Zeit unheimlich viele Funko Pops eingezogen sind und meine Sammlung wieder gewachsen ist, habe ich heute spontan beschlossen darüber einen Blogbeitrag zu schreiben. Mit heute habe ich 22 dieser süssen kleinen Figuren und es werden sicher noch ein paar mehr einziehen. 🙂 Wer Funko Pops sammelt, sieht sich meistens mit zum Teil haarsträubend Kommentaren konfrontiert. Ein paar Beispiele gefällig? Meine Tante meinte gestern zu mir, wieso ich eigentlich so viele von diesen Funkos kaufen würde, irgendwann würde ich sie sowieso in den Müll werfen?! Ehm ja, ich habe mich nur dezent darüber aufgeregt. Angefangen mit meiner Sammlung habe ich ca. vor einem Jahr und die meistens wurden mir geschenkt. Aber darüber werden wir heute nicht reden, ich präsentiere euch nun meine Sammlung.

 

Harry Potter Funko Pops

Harry Potter 1

Meine ersten Funko Pops überhaupt waren Harry, Hermine und Harry im Quidditch Outfit. Ich liebe sie einfach.

Harry Potter 2

Zum ,,achten“ Harry Potter Teil gab es bei uns in der Nähe einen Mitternachtsverkauf. Weil ich das Buch leider schon vorbestellt habe (ich wusste damals nicht das es einen Mitternachtsverkauf geben wird) habe ich mir halt eben andere Sachen gekauft. Unter Anderem die Hogwartseisenbahn. Hagrid habe ich von meinem Bruder zu Weihnachten bekommen.

Harry Potter 3

Da ich Draco Malfoy unbedingt in dieser Ausgabe haben wollte, durfte er trotz Bestellverbot diese Woche bei mir einziehen. Draco ist ein Hot-Topic Exclusiv Funko Pop und man erhält ihn (jedenfalls bei mir in der Nähe) nur noch sehr schlecht. Dumbledore war ein Geschenk meiner Mom (ich finde ihn in violett viel hübscher als in der anderen Ausgabe). Die Weasley-Twins habe ich von meinen Bruder zum Geburtstag bekommen. Habe ich schon erwähnt das meine Familie echt genial ist *_*

 

Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Als eingeschweisster Potterhead mussten auch die Funkos zum Prequel bei mir einziehen. Leider sind ein paar davon bis heute noch nicht eingetroffen (*wein* Niffler). Die drei die ich aber schon habe, möchte ich euch aber trotzdem nicht vorenthalten.

Fantastische Tierwesen...

Newt mit dem Koffer war ein ziemlicher teurer Funko Pop, weil ich ihn einem Sammler aus Amerika abgekauft habe. Diese Ausgabe ist ein Comic Con Exclusiv und man erhält sie praktisch nur noch über Dritthändler. Queenie war ein Spontankauf in der Buchhandlung und der Demiguise eine Vorbestellung.

 

MARVEL

Ich gebe es zu, ich bin ein riesen Marvelfan. Jeder Film wird von mir gefeiert und ich liebe praktisch alle Funko Pops der Comichelden. Selbstverständlich mussten auch hier ein paar davon einziehen.

Marvel

Captain America ist ein Comic Con exclusiv Funko Pop, welcher aber zum Glück noch in anderen Shops erhältlich ist.

 

DISNEY/BUCHVERFILMUNGEN

DisneyFilm

Die Fluch der Karibik -Reihe gehört zu den besten Filmen überhaupt (mit Ausnahme des vierten Teils, der war ziemlich schlecht). Johnny Depp in seiner Paraderolle musste aus diesem Grund auch in meine Sammlung, leider sind viele von den anderen Funko Pops noch nicht erschienen oder zu überteuerten Preisen erhältlich.

Panem ist eine Reihe bei welcher ich mich noch immer nicht ganz entscheiden kann, ob ich sie mag oder nicht. Glücklicherweise habe ich aber Katniss noch bekommen, bevor sie nicht mehr erhältlich war.

Das Biest aus ,,Die Schöne und das Biest“ durfte bei mir einziehen, weil ich ihn so unglaublich niedlich finde. Ich bin kein zu grosser Fan der Realverfilmung, dennoch habe ich mich in die Funko Pops verliebt. Was will man machen?

 

Es gibt sicher schlechtere Arten sein Geld auszugeben. Immerhin sind die kleinen Figuren wirklich sehr, sehr niedlich und für Fans gibt es nichts schöneres als die Figuren ihrer Helden zu sammeln. 🙂

 

Was sind eure Funko Pops?

 

Schriftzug Laura

Beitrags-Tipps und Mai Aktion

Ich bin wieder da und habe dadurch, dass mein Twitter Account lange Zeit gesperrt war nichts mehr mitbekommen. Aus eigenem Interesse lese ich momentan ganz viele Beiträge aus den letzten 2 Wochen durch und es gibt so viele wichtige, dass ich einige mit euch teilen möchte. (Ich könnte mir das auch als Format vorstellen, also schreibt mir unbedingt was ihr davon haltet.)

Ein sehr wichtiges „Off-Topic“-Thema wurde in diesem Beitrag zum Grundprogramm der AFD behandelt. Ein Bruchteil des Grundprogramms wird auseinandergepflückt, so dass man einen kleinen Einblick bekommt, was die AFD überhaupt offiziell möchte und schreibt. Sehr empfehlenswert!

Der Beitrag zu problematischen Rezensionen zu dem Buch „The hate u give“ hat mich erstaunt, da ich noch keine der angesprochenen Rezensionen gelesen habe. Das sehe ich aber als etwas Positives und möchte euch trotzdem auf diesen wichtigen Beitrag hinweisen.

Dem Beitrag der sich mit der Gewaltverherrlichung in Jugendbüchern beschäftigt (bsp. „Paper Princess“) kann ich absolut unterschreiben. Ich selbst rege mich über „Paper Princess“ auf und bin froh, dass zu diesen Büchern immer mehr Stimmen laut werden, die auch gehört werden.

Warum es keinen Grund gibt problematische Bücher zu entschuldigen findet ihr in diesem englischen Beitrag. Ich finde den Beitrag sehr wichtig, weil ich immer wieder lese, dass problematische Bücher mit den Gründen aus dem Beitrag verteidigt werden. Demnächst werde ich wohl einfach den Link zu diesem Beitrag nutzen.

Einen weiterer wichtiger Beitrag zu den „pseudo Liebesromanen“, wie „Paper Princess“ und co habe ich gefunden. Diese Bücher werden momentan sehr kritisiert und das zu Recht! Ich bin froh, dass ich immer mehr Beiträge zu diese Themen finde und die Stimmen laut werden. Das dieser Beitrag auf jeden Fall ein großer Anstoß dafür war, ist für mich vollkommen klar. Des weiteren hat die selbe Bloggerin eine Linkliste mit vielen lesenswerten Artikeln rund um dieses Thema erstellt.

Die gehypte Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ ist sehr problematisch, was in diesem Beitrag sehr deutlich wird. Einige Punkte finde ich zwar nicht so wichtig, aber das Fazit unterschreibe ich auf jeden Fall. (Wer Interesse an weiteren (englischen) Links hat, kann mich gerne anschreiben).

Zu letzt möchte ich euch auf eine Aktion im Mai aufmerksam machen. Es handelt sich um #Autorinnenzeit. Ich werde innerhalb dieser Aktion mind. einen Beitrag dazu pro Woche schreiben. Jedes Mal werde ich ein Buch/ eine Buchreihe einer Autorin vorstellen und erzählen, warum das Buch gelesen werden sollte.

Schriftzug Lele3

Jahresrückblick 2016 & Vorsätze 2017

Hallo ihr Lesedrachen! Ihr seid herzlich eingeladen zu meinem Jahresrückblick 2016 und zu dem Geburtstag von lifeofaboredgirl!

Ich weiß, dass ich unglaublich spät mit diesem Beitrag komme, aber besser später als nie. Dieser Beitrag wird lang und enthält auch meine Top Bücher in diesem Jahr und die Flops.

Gelesen

Zum Glück habe ich am Anfang des Jahres goodreads entdeckt und über das Jahr lieben gelernt. Diese Seite stellt sogar am Ende des Jahres einen Überblick über alle Bücher her, die mir bei diesem Beitrag sehr hilft. Leana`s year in books 2016. Bei der alljährlichen Challenge auf goodreads, habe ich mir Anfang des Jahres das Ziel gesetzt 50 Bücher zu lesen. Im Sommer ist aufgefallen, dass ich das nicht schaffen kann ohne mich unter Druck zu setzten, also habe ich mein Ziel auf 40 geändert. Geschafft habe ich sogar 44 Bücher gelesen und 2 weitere sind pausiert. Goodreads zeigt mir an, dass ich 13.094 Seiten gelesen habe, worauf ich auch sehr stolz bin. Das kürzeste Buch war der Comic „Alisik – Herbst“ mit 112 Seiten, wobei „Throne of Glass – Kriegerin im Schatten“ mit 544 Seiten am längsten war. Meine durchschnittliche Bewertung auf goodreads (man kann nur ganze Sterne vergeben) ist 3,8.

 

Bücherhighlights

Gefühlt habe ich wirklich viele tolle Bücher gelesen, aber wenn ich genauer darüber nachdenke sind es doch nicht ganz sooo viele. Ich werde euch die Bücher vorstellen, die in meinem „All time favorite“-Regal stehen und ich jedem ans Herz legen möchte. Die Bücher sind nach der Reihenfolge aufgelistet in der ich sie gelesen habe.

Direkt im Januar habe ich ein wundervolles Buch gelesen, welches auch ziemlich bekannt ist. Es handelt sich dabei um „Ein Mann namens Ove“ von Fredrik Backman. Das Buch hätte ich normalerweise niemals in die Hand genommen, aber eine Freundin von mir hat mir das Buch empfohlen und ausgeliehen. Jetzt liebe ich es uns möchte es auch noch mal lesen. In diesem Jahr kam auch die Buchverfilmung in die Kinos, die ich allerdings noch nicht gesehen habe. Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass sie so gut ist. Dem Buch habe ich volle 5 Sterne gegeben und bereue es nicht. Leider habe ich die Rezension total schlecht geschrieben, genau wie bei anderen Büchern die ich großartig finde. Sehr schade, aber ich weiß kaum was ich schreiben soll. Zum Glück habe ich ja ein neues Rezensionsschema.

Im Februar kam dann mein absoluter Highlight und das von mir vergötterte Buch „All die verdammt perfekten Tage“ von Jennifer Niven. Ich liebe dieses Buch so sehr und das vor allem wegen des wundervollen Charakters Theodore Finch der großartig ist. Ich habe mich während des Lesens so sehr mit ihm verbunden gefühlt. Für Violet den anderen Hauptcharakter hatte ich kaum Augen, aber beim rereaden werde ich das ändern. Im nächsten Jahr kommt die Buchverfilmung, auf die ich mich allerdings nur bedingt freuen kann. Mein vergöttertes Buch der Kindheit war/ist „Robinrot“ und die Buchverfilmung war ein absoluter griff ins Klo. Jetzt habe ich natürlich angst, dass genau das mit meinem Lieblingsbuch passiert. Mit der Schauspielerin für Violet bin ich zwar nicht ganz einverstanden, aber damit kann ich leben. Für Theodore ist noch keiner gefunden und ich glaube egal wer es sein wird, ich werde ihn nicht gut finden. Dieser Charakter ist ein absoluter Buchcharakter. Auf jeden Fall ist diese Rezension auch nicht meine beste.

Das nächste Buch habe ich im September gelesen, aber nie eine Rezension geschrieben. Und ich bereue es sehr, denn so bekannt ist das Buch nun auch wieder nicht.„Regenbogentänzer“ von Nicole Walter konnte mich durch die Charaktere überzeugen, vor allem aber durch die Sprache. Die Metaphern und generell der ganze Schreibstil hat mich total begeistert. Das Buch sitzt immer noch in meinen Gedanken, aber ich bin mir immer noch sicher, dass ich keine dem Buch würdige Rezension schreiben kann. Sollte ich das Buch ein weiteres Mal lesen, werde ich es eventuell nachholen.

Die im Oktober und November gelesene Dilogie konnte mich total überzeugen. „Flawed“ und „Perfect“ von Cecelia Ahern haben mich daran erinnert, wieso ich so gerne Dystopien lesen. Alles hat gepasst. Die Charaktere, die Geschichte und die ganze dystopische Welt. Zwar hatten der Hauptcharakter und ich Anfangs ein paar Startschwierigkeiten, aber das hat sich schnell gelegt. Außerdem fällt bei dieser Reihe die Qualität nicht nach Band eins (so wie es bei einigen Trilogien ist…), der zweite Teil konnte mich genau so überzeugen und es war auch noch mal etwas spannender. Bei der Rezension zu „Flawed“ (die zu Perfect muss noch geschrieben werden)  sieht man ganz deutlich, dass die Rezensionsstruktur wirklich gut hilft.

Im November habe ich auch zum ersten Mal „Momo“ von Michael Ende gelesen und bin total begeistert von diesem Buch. Es hat wirklich eine große Bedeutung und eine tolle Grundaussage. Das Buch hat mir einfach klar gemacht, wie kostbar die Zeit ist und wie schlimm es ist, wenn man sie nur dauert für Leistungen benutzt und nicht für den Spaß. Lest es selbst und ihr wisst genau was ich meine. Die Rezension liegt leider immer noch auf meiner To-Do Liste.

Das waren auch schon meine Top 6 Bücher im Jahr 2016.

 

Bücherflops

Zu den Flops möchte ich nicht ganz so viel schreiben wie zu den Highlights. Sie sind nicht sortiert.

Ganz schlimm fand ich das in diesem Jahr erschienene Buch „Rockstarsommer – Neuanfang mit Rockmusik“ von Sandra Helinski. Ich habe selten einen so schlechten Reihenanfang gelesen und auch noch so kein so langweiliges Buch. Es passiert nichts und es reicht auch einfach nur den Klappentext zu lesen. Die Charaktere sind total flach und 0815. Meine Rezension bringt meine Meinung zu diesem Buch glaube ich sehr gut auf den Punkt.

„Die Saga der Drachenreiterinnen – Die Gläserne Stadt“ von Saliya Capriolo hat mich tatsächlich dazu gebracht meine erste Spoiler-Rezension zu schreiben, in der ich mich begründet über das Buch aufrege (ja, ich bin ein bisschen stolz). Diese Reihe werde ich niemals weiterlesen und rate euch allen von diesem Buch ab.

„Faust“ von Johann W. Goethe und „Woyzeck“ von Georg Büchner waren beides Schullektüren und mal abgesehen von dem Schreibstil (mit dem ich gar nichts anfangen kann) fand ich auch die Geschichten ziemlich komisch und schlecht. Beide werde ich nicht rezensieren, aber wären beide Bücher „normal“ (also wie Unterhaltungsliteratur) würde ich die Geschichten zerreißen. Die Charaktere, der Ablauf einfach alles.

 

Rückblick  auf „Veränderungen“ vom 1. August

Im Januar habe ich mir einige Dinge aufgeschrieben, die ich beim Blog in diesem Jahr schaffen wollte (hier). Eine Reflexion davon habe ich im August gemacht und zusätzliches zum 2. Halbjahr des Jahres aufgestellt. Und diese neuen Dinge werde ich nun reflektieren.

Was wird sich in der 2. Hälfte des Jahres innerhalb der Blogbeiträge & ähnlichem ändern?

  • Es sollen noch mehr Schlagwörter benutzt werden. Naja, nicht wirklich. Ich beschränke  mich immer noch auf ein paar wenig, dafür aber sinnvolle.
  • Es wird (evtl.) eine genaue(re) Vorgabe bei den Rezensionen geben. Noch habe ich kein perfektes Schema gefunden. Das perfekte Schema habe ich zum Glück gefunden und es hilft mir genau so sehr wie ich dachte.
  • Es werden mehr eigene Bilder benutzt. Ich nehme mir schon länger vor eigene Bilder in meinem Blog zu benutzen, aber das ist sehr aufwendig und die Bilder gefallen mir nicht so gut. Daran möchte ich arbeiten. *nervöses lachen* also ähm… ich bin nicht mal mehr richtig aktiv auf Instagram… Vielleicht nächstes Jahr
  • Bei den „Monatsstatistiken“-Beiträgen werden alle 6 Monate die Statistiken vor dem 1. Monat des 6. nicht mehr angezeigt. Es werden also immer die letzten 6 Monate + die restlichen Monate angezeigt. So werden nie über 12 Balken bei den Statistiken zu sehen sein, außer bei den „Zusammenfassungen des Jahres“. Richtig… Naja die Statistiken habe ich noch gar nicht eingefügt… Ich hätte es beinahe vergessen. Habe mich jetzt entschieden die Statistik bei der Monatsstatistik zu zeigen.
  • Es wird am Ende eines jeden Jahres alles zusammengefasst. Nicht nur weil das Jahr beendet ist, sondern auch weil da der von mir offiziell bestimmte Bloggeburtstag ist. Über einige Tage hinweg werden mehrere Beiträge veröffentlicht (z.B. Flops 2016, Tops 2016 usw.). Am letzten Tag des Jahres gibt es einen Sammelbeitrag, indem noch mal alle Beiträge verlinkt sind und auch die Statistik nochmal gezeigt wird. Diese wird dann in Verbindung mit allen bisher aufgezeichneten Statistiken gebracht und ein Fazit wird gezogen. Joa das hat jetzt irgendwie nicht funktioniert. Es ist gleich schon der 31. Dezember und schreiben tue ich nicht seit einer Woche, sondern seit ca. 3 Stunden…

Sonstiges

  • Ich werde Booktube noch einmal ausprobieren. Bisher habe ich versucht eine Rezension zu machen, hat aber nicht funktioniert. Das habe ich leider immer noch nichts ausprobiert, aber für 2017 steht das ganz oben auf meiner To-Do Liste
  • Ich möchte noch aktiver auf Twitter und Instagram sein. Also bei Twitter bin ich jetzt zu Hause, aber bei Instagram war noch weniger aktiv als vorher
  • Ich möchte noch aktiver auf lovelybooks und anderen Büchernetzwerken sein. Überhaupt nicht… Auf lovelybooks bin ich fast gar nicht mehr, aber ich liebe goodreads und benutze diese Seite dauernd
  • Ich möchte meinen Durchschnitt an gelesenen Büchern und Seiten beibehalten bzw. verbessern. Ich habe überhaupt keine Ahnung wie es damit aussieht, aber es ist mir auch egal geworden. Ich mache mir keinen Druck mehr und das ist auch gut so!
  • Ich möchte jemanden finden, der mit mir den Blog führt. Ich hatte schon mal jemanden, aber nachdem sie sich wochenlang nicht gemeldet hat, habe ich erfahren, dass sie ihren eigenen Blog hat. Ja, omg. Laura ist so eine tolle Person sowohl als Bloggerin als auch als Privatperson. Ich bin so froh, dass wir jetzt zusammen den Blog führen. Sie hat jetzt auch keine Beschränkungen mehr und ist genau so ein Admin wie ich.
  • Ich möchte bei einer Blogtour dabei sein Ich bin zwar bei einer bestätigt, aber die ist noch nicht ausgeführt und ich weiß auch noch gar nicht genau ob sie stattfinden wird.

 

Vorsätze

Ehrlich gesagt fand ich Neujahrsvorsätze bisher immer langweilig und überflüssig. Schließlich nimmt man sich tausend Dinge vor, die man schon in der kommenden Woche wieder verwirft, nur um sich ein Jahr später die selben Vorsätze zu machen. Lange Zeit habe ich mir gar nichts vorgenommen, aber in diesem Jahr möchte ich mir doch ein paar Dinge vornehmen.

  1. Zu aller erst möchte ich die gesamte Harry Potter Reihe lesen. Bisher habe ich nur die ersten drei Teile gesehen – ja shame on me!
  2. Jetzt zur Weihnachtszeit häkelte ich gerade wieder süße, kleine Tierchen und merke wie sehr mir das gefällt. Zwischenzeitlich habe ich sogar viele tolle Anleitungen für beispielsweise Füßketten gefunden. 2016 habe ich kaum gehäkelt, aber das möchte ich ändern und dabei nicht nur noch Tiere häkeln (auch wenn sie einfach niedlich sind). Außerdem habe ich ein Anfängerset fürs Knooking bekommen, was ich unbedingt lernen möchte.
  3. Ich MUSS weniger Serien schauen! 2016 war vollgepackt mit Serien und so sehr ich Serien auch liebe, ich muss mir das abgewöhnen. Bei Serie vs. Buch gewinnt leider immer häufiger Netflix mit den vielen Serien und so darf es einfach nicht weiter gehen. Mein Blog leidet auch sehr darunter und das darf ich meinem Schatz nicht weiter an tun *I`m so sorry*.
  4. Dass ich mehr Beiträge schreiben möchte versteht sich wohl von selbst. Ich denke das ist ein typisches Bloggerphänomen.
  5. Mehr Bücher zu lesen gehört wohl auch zu den typischen Vorsätzen, die sich Buchblogger machen. In diesem Jahr habe ich die 40 Bücher geschafft, doch ich hoffe sehr, dass ich im nächsten Jahr 50 schaffen kann.
  6. Auf Instagram aktiver zu werden ist auch nichts besonderes, aber ich bin wirklich nicht oft aktiv. Vor allem da ich jetzt alles mit der Kamera mache, dauert das viel länger als vorher. So kommen leider immer seltener Bilder von meinen Büchern.

Das sind alles machbare Dinge und ich glaube wirklich ich kann all das schaffen (da war ich bei Punkt 3), wenn ich mich anstrenge (musste nach Punkt 5 hinzugefügt werden), vielleicht (schreibe ich bei Punkt 7, weil ich verzweifle). Natürlich schweben im Hinterkopf auch klischeehafte Vorsätze herum, wie zum Beispiel, dass ich mehr Sport machen möchte. Diese Dinge werde ich aber nicht extra aufzählen, weil ich sie am 1.1 sowieso wieder verwerfen werde.

Challenges 2017

Ich möchte die Chance auch nutzen um euch kurz die Challenges vorzustellen, an denen ich nächstes Jahr teilnehmen werde.

In diesem Jahr werde ich an insgesamt vier Challenges teilnehmen. Das ist zwar viel, aber ich habe auch eine Prioritätenreihenfolge.

An 1. Stelle steht natürlich meine eigene Challenge Jahr der ersten Sätze. Jeden Monat gibt es ein Thema zu dem sich jeder drei passende Bücher raussuchen muss. Nachdem man von allen dreien die Anfänge gelesen hat entscheidet man sich für ein Buch. Es geht nicht darum am besten zu sein oder ähnliches. Jeder soll einfach Spaß haben und seine Entscheidungen begründen.

Die 2. wichtigste Challenge ist die Serien Killer Challenge in der es darum geht 2017 17 Reihen zu beenden bzw. auf den neusten Stand zu bringen. Da ich ein echtes Problem mit Reihenanfängen habe, dachte ich mir dass dies das richtige für mich ist.

Dann kommt die Motto Challenge, bei der es jeden Monat Mottos gibt und Punkte verteilt werden.

Als letztes kommt die Find the Cover 2017 Challenge, bei der man sich für jeden Buchstaben von 2017 ein Wort ausdenken muss und diesen fügt man dann Cover zu. Die Challenge mache ich einfach so nebenbei.

 

Ich hoffe wirklich, dass ich nichts vergessen habe, denn den Rest muss ich dann nachtragen. Außerdem hoffe ich, dass euch der Rückblick und die Voraussicht gefallen hat. Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei euch bedanken. Dafür, dass ihr meine Beiträge lest und kommentiert. Mittlerweile folgen diesem Blog 500+ Leute über Facebook, WordPress, Instagram und Twitter. Ihr seid alle großartig!

Ich wünsche euch eine schöne Feier und/oder einen guten Rutsch in 2017. Wir schreiben uns da 🙂

 

Schriftzug Lele3

 

[MUSICALREVIEW] West Side Story

Es wird langsam dunkel und von vorne hört man das Einstimmen des Orchesters. Die Musik zieht einem langsam in eine andere Welt davon. Das Getuschel des Publikums verstummt und der Vorhang öffnet sich. Willkommen im Amerika der 50er Jahre.

Vor kurzem war ich in der Aufführung von ,,West Side Story“ und ich bin noch Wochen später total geflashed. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich die Geschichte selber nicht gekannt habe. Ja ich weiss, eine Bildungslücke aber die Songs zum Musical kamen mir bekannt vor 🙂 Ich sass an diesem Freitag also ohne Erwartungen im Theatersaal und war einfach gespannt.

Leute, ich wurde völlig von den Sitzen gefegt. Kevin Hack spielt Tony und dieser Typ hat eine Stimme, welche mich dahinschmelzen liess und ich zwischenzeitlich vor lauter Gänsehaut fast erfroren bin. *_* Kennt ihr das Lied ,,Maria“, dass Tony nach ihrem Kennenlernen singt? Es war eine Offenbarung. (Jep, ich bin verliebt. Verliebt in seine Stimme). Die Frau neben mir brachte nach seinem Auftritt nur ein gehauchtes ,,Wow“ hervor und eine Reihe weiter musste ein Ehemann seine Ehefrau festhalten, damit die nicht gleich auf die Bühne springt.

Auch Jenna Burns welche Maria spielt, war unglaublich gut. Ich muss aber zugeben, dass ich die beiden im Duett nicht so harmonisch fand. Keely Beirne als Anita war klasse und auch die anderen Darsteller waren sowohl gesanglich wie auch tänzerisch ein absolutes Ass. Für mich persönlich bleibt Kevin Hack aber unübertroffen.

Ich habe auf Instagram meine Eindrücke der Vorstellung gepostet und er hat sich sogar bedankt ^^ Ja, tut mir leid aber ich bin hin und weg.

Für die nächsten 16 Monate ist der Cast mit West Side Story auf Welttour und besucht unteranderem Europa, Asien und Neuseeland. Die Performance und insbesondere die Tänze sind alle nach dem Originalscript aufgeführt und obwohl das Bühnenbild toll und einfach gestaltet ist, stehen ganz klar die Schauspieler im Vordergrund.

Wenn ihr die Chance habt, das Musical in eurer Nähe zu sehen, geht hin und lasst es euch nicht entgehen. Für die genauen Daten und näherer Informationen zum Inhalt (falls ihr in nicht kennt) folgt jetzt die offizielle Internetseite: http://www.westsidestory.de/

Auf was wartet ihr noch, ab ins Musical und lasst euch genauso bezaubern wie ich 🙂 ❤

Schriftzug Laura

Neue Partnerin

Hallo ihr Bücherwürmer 🙂
Ich wurde von der Lieben Leana mal gefragt ob ich Interesse hätte mit auf ihren Blog zu Posten ^^ ich habe zugestimmt… Dies ist dann jedoch in Vergessenheit geraten und nun hatte sie auf Insta gefragt wer Interesse hätte ^^ ich hatte Interesse und deswegen wollte ich mich erstmal kurz vorstellen. 😉

Ich heiße Vanessa, bin 14 Jahre alt und bin auf Bookstagram aktiv. Ich liebe es zu lesen,zu zeichnen und auch gern mal zu zocken. Ich gehe gern Joggen.
Mein Lieblingsgenre ist Dystophien wobei ich eigentlich ziemlich alles lese Young Adult, Fantasy, Jugendbücher, Krimis und Thriller ^^
Lieblingsbücher habe ich eigentlich gar nicht so richtig da viele sehr toll sind. ❤
~Vanessa

Liebster Award

Ich wurde von BloodyMella zum Liebster Award nominiert und nehme diese Nominierung total gerne an. Vielen Dank nochmal 🙂

award

Die Regeln

  1. Danke dem Blogger, der Dich nominiert hat
  2. Verlinke den Blogger, der Dich nominiert hat
  3. Füge eines der Liebster-Blog-Award Buttons in Deinen Post ein
  4. Beantworte die Dir gestellten Fragen
  5. Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die Du nominierst
  6. Nominiere neue Blogs
  7. Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass Du sie nominiert hast

Meine Antworten

  1. Wie sieht für dich der perfekte Sonntag aus?
    Der perfekte Sonntag ist für mich entweder ein gutes Buch zu lesen oder den ganzen Tag mit meinem Freund im Bett liegen und Filme gucken.
  2. Welchen Tag im Leben würdest du gerne noch einmal erleben?
    Ich war letztes Jahr das zweite Mal auf einem Konzert von One Direction. Ich war in Brüssel, mit meinem Vater und drei Freundinnen. Es war total perfekt und definitiv einen Tag den ich gerne  ein weiteres Mal erleben möchte.
  3. “Lebt” dein allerstes Plüschtier noch?
    Soweit ich weiß ist das ein kleiner Kuschelhase gewesen, den ich in einem Laden verloren habe. Jedoch habe ich darauf hin das gleiche nochmal bekommen, welches immer noch bei mir ist.
  4. Wenn du ganz alleine im Kinderparadies wärst, würdest du zuerst zur Hüpfburg rennen oder zum Kletterpark?
    Och man, dass ist echt fies. Ich liebe beides, aber ich würde zu erst zum Kletterpark gehen. Ich liebe klettern, aber danach würde es sofort zu Hüpfburg gehen.
  5. Dein liebstes Hobby?
    Tanzen, gleich gefolgt von lesen. Jedoch tanze ich seid fast 11 Jahren und ich liebe es einfach.
  6. Welche übernatürliche Fähigkeit hättest du gerne?
    Die Frage ist wirklich gemein. Wie oft habe ich mir schon darüber Gedanken gemacht, bin aber zu keinem entschluss gekommen. Gedanken lesen stelle ich mir zu anstrengend vor und Zeitreisen/-zurückdrehen bringt in Filmen auch nur Unglück. Jedoch lese ich grade „Light & Darkness“ und liebe die Fähigkeit von Dante. Er kann die Aura von anderen sehen und weiß wie sie entstanden sind. Die finde ich persönlich total toll, wobei man andere dann nicht mehr kennen lernen muss, was doch auch schade ist. Doch ich würde sie gerne haben, da ich mich oft Frage wie Menschen sind und vorallem wieso sie so  sind.
  7. Welchen Traumberuf wolltest du schon immer ausüben?
    Da ich wie schon erwähnt lange tanze, wollte ich immer Balletttänzerin werden. Ich habe sogar ernsthaft darüber nachgedacht, weil ich mir darüber langsam Gedanken machen sollte/könnte.
  8. Welches Buch/Film/Lied/Vorbild hat dich so sehr inspiriert, etwas in deinem Leben zu verändern?
    Bücher/ Filme usw. inspirieren mich dauernd und ändern meine Sichtweise oder anderes, doch das Lied „Leb deine Träume – von Luxuslärm“ hat mich dazu bewegt an mich zu glauben. Einen großen Traum habe ich momentan nicht, aber dieses Lied hat mich dazu gebracht an mich zu glauben und für alles einzustehen, an was ich glaube.
  9. Welche 3 Dinge würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen?
    Eine Kiste voll Bücher, ein MP3 Player mit 1000 guten Songs (dessen Akku für immer hält) und meinen Freund.
  10.  Wer war dein persönlicher Kindheitsheld?
    Ich hatte, sowie alle, sehr viele. Doch ich weiß, dass ich immer Ariel sein wollte. Sie hat an ihre Träume geglaubt und hat alles dafür aufgegeben. Ich war immer fasziniert von ihr.
  11.  Wovon hast du überhaupt keine Ahnung?
    Eindeutig von Autos. Ich kann nicht mal sagen welche Marke welches Logo hat.

Das waren meine, teilweise zu ausführlichen, Antworten. 😀

Meine Nominierungen
Leselustliebe
Zwischendenseiten
Mellovesbooks
Bookslover24blog

Meine Fragen

  1. Kaufst du Bücher online oder gehst du lieber in einen Laden?
  2. Wo liest du am liebsten?
  3. Hast du schon mal selbst (versucht) ein Buch/ eine Geschichte zu schreiben?
  4. Welches soziale Netzwerk magst du am liebsten und wieso?
  5.  Was ist dein größter Traum?
  6.  Welches Buch würdest du wählen, wenn du von jetzt an für immer in ihm leben müsstest?
  7.  Welcher Musiker/ welche Band faziniert dich oder/ und inspiriert dich immer wieder?
  8.  Möchtest du später für jemanden arbeiten oder eine eigene Firma/ einen eigenen Laden haben?
  9.  Hund oder Katze?
  10. Welches Genere magst du gar nicht und wieso?
  11.  Über welches Thema könntest du stundenlang reden/diskutieren?