Jahr der ersten Sätze

Pastel grunge watercolor style texture backgroundDesign by: Freepik.com

Wilkommen auf der Challengeseite zu meiner eigenen Challenge. Hier findet ihr nach und nach alle Monatsthemen mit meinen persönlichen Auswahlen. Um was es bei der Challenge geht könnt ihr hier erfahren.

Der Grundgedanke liegt darin, auf Grund der ersten 17 Wörter ein Buch auszuwählen. Es geht vor allem darum, wieso man das Buch auf Grund der ersten Sätze lesen möchte. Dies soll eine andere Herangehensweise an ein neues Buch sein.

Januar

Neues Jahr – Neues Glück

Jedes Jahr am 31.12 nehmen sich viele Menschen auf der ganzen Welt neue Dinge vor. Abzunehmen, mehr Sport zu treiben oder wie wir Büchermenschen eine bestimmte Anzahl von Büchern zu lesen.

Eure Aufgabe im Januar ist es euch drei Bücher rauszusuchen, in denen es um einen Neuanfang geht. Es kann sowohl um einen Charakter gehen der umgezogen ist, aber auch um einen Mörder, der nach langer Zeit wieder anfängt zu morden. Legt euch den Neuanfang so zurecht, wie ihr ihn wollt 😉

Meine Auswahl:

img_20170101_165953_394

Maybe Someday von Colleen Hoover:

Am Anfang hat sie ihre beste Freundin geschlagen. Klar, es soll es neugierig machen und ich als Leser soll mich fragen was denn passiert ist, aber das tue ich nicht. Es ist die Art von Buch bei dem ich glaube, dass die beste Freundin ihren Freund geküsst hat oder so. Es ist ausgeschieden.

Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman:

Der Anfang war zwar nicht direkt total traurig, aber ich habe gerade keine große Lust mich mit dem Tod zu befassen. Ausgeschieden.

Fat Cat von Robin Brande:

Das ist ein Anfang ganz nach meinem Geschmack. Ungefähr so: „Ihr wisst alle wie man Klausuren schreibt, aber ihr wisst nicht wie man wirklich denkt.“ Gesellschaftskritisch, wahr und absolut mein Geschmack. Der Anfang hat genau das ausgelöst, was ich mit der Challenge erreichen wollte/ will: Lust aufs Lesen haben.

Februar

Love is (not) in the air

Im Februar gibt es diesen einen Tag, den die Menschen zum Tag der Liebe gemacht haben. Die Einen lieben ihn, die Anderen hassen ihn und wieder anderen ist dieser Tag völlig egal oder/ und finden ihn überflüssig.

Wenn ihr euch auf diesen Tag freut, sucht euch drei Bücher raus in denen es ganz klar um die Liebe geht.

Wenn euch der Tag egal ist/ ihr ihn hasst (oder oder oder), sucht euch drei Bücher raus in denen es entweder um Verluste/ Trennungen oder Hass geht.

Meine Auswahl:

How to find love in a Book Shop:

 Der Prolog ist im Jahr 1983 und es scheint so als wäre das der Anfang von dem Buchladen. Eine Familie kauft das Geschäft. Wirklich Lust auf mehr macht es mir jetzt nicht so wirklich, auch wenn ich auf die Geschichte an sich lust habe.

Mieses Karma hoch zwei von David Safier:

Der amüsante Anfang hat mich an den Vorgänger erinnernt (sind beide unabhängig). Es geht sofort mit dem Tag an dem sie starben los und direkt bekommt man den typischen Safier-Humor ab. Hat mir super gefallen.

 Himmelwärts von Rebecca Hohlbein:

Es wird von der Nacht gesprochen und diese wird etwas beschrieben. Leider macht auch das nicht wirklich Lust auf mehr, also habe ich meinen Gewinner gefunden 😀

März

Weltfrauentag & Anti-Frühlingsgefühle

Der Frühling fängt bald an (zumindest sollte er das, leider sieht es bei mir nicht so aus) und neben den ganzen Frühlingsgefühlen gibt es auch den Weltfrauentag in diesem Monat.

Sucht euch drei Bücher mit einer starken weiblichen Hauptrolle aus.Wem das zu einfach ist, weil er (beispielsweise) sowieso nur Bücher mit starken weiblichen Charakteren liest, kann zusätzlich schauen, dass es keine Liebesgeschichte ist (Anti-Frühlingsgefühle :D).

 

Meine Auswahl:

Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi:

Zu beginn wird klar, dass sie seit fast einem Jahr eingesperrt ist und das ist natprlich ziemlich spannend. Außerdem wird sie einen „Zellengenossen“ bekommen. Es verspricht also schon zu Anfang spannend zu werden.

Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kacvinsky:

Das Buch ahbe ich bereits einmal gelesen und fand es toll. Da ich das Buch seit kurzem besitze und ich die Reihe weiterlesen möchte, wird es Zeit für einen (möglichen) Reread. Der Anfang ist ein Tagebucheintrag der Protagonistin aus dem Jahr 2060 und zu Anfang geht es um ein Notizbuch aus Papier, welches ihre Mutter ihr geschenkt hat. Kein besonders spannender Anfang…

Demon Road von Derek Landy:

Es wird von der Nacht gesprochen und diese wird etwas beschrieben. Leider macht auch das nicht wirklich Lust auf mehr, also habe ich meinen Gewinner gefunden 😀

April

PAUSE

 

Mai

Muttertag – Monat der Familie

Am 12. Mai ist Muttertag und das veranlasst mich dazu diesen Monat die Familie in den Vordergrund zu stellen. Familien kommen meist in Jugendbüchern zu kurz, doch in diesem Monat greifen wir gezielt nach diesem Büchern.

Sucht euch drei Bücher raus in denen die Familie eine große/ besondere Rolle spielt. Dazu zählen zum Beispiel Familiendramen.

Meine Auswahl:

 

Schriftzug Lele3