[FILMREVIEW] Voldemort – Origins of the heir

Als ich zum ersten Mal das Gerücht über einen Vorfilm zu Harry Potter gehört habe, war ich Feuer und Flamme. Mein erster Eindruck vom Trailer war eigentlich positiv, auch wenn man ihm natürlich angemerkt hat, dass es ein Fanfilm ist. Vor zwei Wochen kam dann der richtige Film raus und nun wird es Zeit für meine Meinung.

Meine Meinung:

Inhalt: Da ich mir im Vorfeld keine Erwartungen gemacht hatte, ging ich ziemlich offen an die knapp 53 Minuten heran. Vom Inhalt her lässt sich der Film irgendwo zwischen Grindelwalds Kampf und dem ersten Erstarken von Voldemort einordnen. Leider muss ich aber sagen, dass mit der Plot nicht so gut gefiel. Teilweise waren unglaublich viele Logikfehler drin und Äusserungen, welche mit den ,,richtigen“ Harry Potter-Büchern nicht übereinstimmen. Dennoch waren v.a. die letzten 5 Minuten sehr spannend und konnten durch einen Spannungsbogen noch einmal Pluspunkte sammeln.

Figuren: Das Hauptmerk des Films liegt, wie schon dem Titel zu entnehmen ist, auf den vier Nachkommen der grossen Hogwarts-Gründer. Besonders im Vordergrund steht natürlich Voldemort, alias Tom Marvolo Riddle, und Grisha McLaggen. Beide Schauspieler (oder sind es Laienschauspieler?) waren sehr überzeugend, und wurden ihren jeweiligen Figuren gerecht. Lediglich die beiden Anderen waren mir zu blass und verkörperten meiner Meinung nach die falschen Eigenschaften für ihr jeweiliges Haus.

Effekte: Obwohl der Film für einen Fanfilm sehr gut gemacht ist, sind die Effekte natürlich nicht mit denen der Hauptfilme zu vergleichen. Besonders gestört hat mich aber die Synchronisation. Der Film ist im Original auf Italienisch gesprochen und wahrscheinlich im Nachhinein mit den englischen Stimmen übersprochen worden. Leider passen die Stimmen und die Sprachbewegungen an manchen Stellen überhaupt nicht zusammen.

Musik: Besondere Musik gibt es im Film keine.

Fazit: Voldemort – Origins of the heir ist ein gelungener Fanfilm, welcher mit ein paar Tonproblemen und Logikfehlern zu kämpfen hat. Trotzallem würde ich dem Film 3 von 5 Sternen geben.

 

Schriftzug Laura

 

Advertisements

[LET’S TALK ABOUT] Love, Simon, Avengers – Infinity War I und Riverdale

In dieser Woche kommen/kamen endlich zwei sehnsüchtig erwartete Trailer online. In diesem Post möchte ich meine ersten Eindrücke mit euch teilen und schauen, ob es euch genau so geht.

LOVE, SIMON

Als letztes Jahr die deutsche Übersetzung von ,,Simon vs. the Homo Sapiens Agenda“ von Becky Abertalli als ,,Nur drei Worte“ auf den Markt kam, ging ein Raunen durch die Buchwelt. Absolut jeder hat dieses Buch gelesen und es als Jahreshighlight auserkoren. Auch ich habe das Buch gelesen, war aber nicht völlig begeistert davon. Umso gespannter war ich also auf die Verfilmung, welche sowohl von der Autorin selber wie auch von den jeweiligen Darstellern immer wieder promotet wurde. Am 28.11. war es dann so weit, endlich durfte die Welt den ersten Trailer dazu sehen. Was soll ich sagen? Ich bin absolut begeistert. Der Trailer besticht durch Humor, tolle Darsteller (vom ersten Eindruck her sind die Darsteller perfekt ausgesucht worden) und ein tolles Setting. Ich bin sogar der Meinung, dass mich der Film viel mehr begeistert wird als das Buch.

 

THE AVENGERS – INFINITY WAR PART I

Was haben wir (oder zumindest ich) auf den Trailer für den ersten der zwei Infinity War Filme gewartet. Immerhin wurde seit Jahren auf diesen Höhepunkt der dritten Phase hingearbeitet und immer wieder wurden die Zuschauen und Marvel-Fans mit kleinen Häppchen auf diese Filme neugierig gemacht. Endlich ist er hier und was soll ich euch sagen, WOW. Nicht nur sehen wir (fast) alle Helden wieder vereint, oder zumindest vereint an der Front gegen Thanos, nein, ein paar haben ihren Look gemäss der Comicvorlage geändert. Captain America sieht einfach gigantisch aus, und ich bin unheimlich gespannt wie sie die Thematik rund um ihn und den Winter Soldier verarbeiten haben (werden). Der erste Trailer ist richtig toll aufgemacht und wer nach dieser Einleitung oder spätestens bei den ersten Noten des Avengerstheme keine Gänsehaut verspürt, dem ist meiner Meinung nach nicht zu helfen. Eine kleine Frage am Rande sei mir aber erlaubt, wer erinnert die CGI-Armee auch etwas an die ,,Herr der Ringe“-Filme? Ich für meine Teil freue mich gigantisch auf 2018 und zähle bereits die Tage bis zum Start von Avengers – Infinity War Part I. Bevor es aber so weit ist, kommt noch der erste Solofilm von ,,Black Panther“ ins Kino. Bis jetzt weiss ich immer noch nicht was ich von diesem Film halten soll.

RIVERDALE STAFFEL 2

Es kommt mir wie gestern vor, als der Mörder von Jason Blossom aufgedeckt wurde und wir mit diesem echt fiesen Cliffhanger in die Pause entlassen wurden. Seit einigen Wochen läuft endlich die zweite Staffel von Riverdale auf Netflix und stellt meine Abende etwas auf den Kopf. Wieso tut man so was einem Zuschauer an?! Diese Staffel ist grausamer und unheimlicher als die erste Staffel und das will schon was heissen. Nicht nur das man die ganze Zeit darauf wartet, wer als nächstes stirbt, nun fängt das ganze Rätselraten wieder von vorne an. Wer ist der Black Hood und in welcher Beziehung steht er zu Betty? Die ganze ,,Verbundenheit“ zwischen Betty und dem Mörder jagt mir jedesmal eine Gänsehaut ein. Besonders in der, ich glaube es war die vierte Folge, blieb mir am Schluss einfach der Mund offen stehen. Keine Ahnung wie das weiter gehen soll, immerhin sind wir erst in der Hälfte und bis wir endlich wissen wer sich hinter der Maske befindet, werden nicht nur eine Menge Leute zu schaden kommen, sondern auch meine Nerven sich Woche für Woche immer mehr auflösen.

Was sagt ihr zu den beiden Filmen, freut ihr euch darauf? Und was haltet ihr von der zweiten Staffel? 🙂

 

Schriftzug Laura

[FILMREVIEW] Fast and Furious 8

Wer mich ein wenig kennt, weiss das Fast and Furious eine meiner absoluten Lieblingsreihen ist. Besonders nach dem siebten Teil und dem Tod von Paul Walker sah ich einem achten Teil sehr kritisch entgegen. Immerhin ist die Reihe auf Paul Walker und Vin Diesel aufgebaut und ohne diese Beiden funktioniert die ganze Story nicht. Schlussendlich bin ich dann doch ins Kino um mir den neuen Film anzuschauen und möchte hier nun über meine Meinung reden.

Inhalt

Im achten Teil von Fast and Furious muss sich die Familie mit einem Problem auseinandersetzten, welches undenkbar gewesen wäre. Eine mysteriöse Frau erscheint auf der Bildfläche und lässt Dom seine Familie verraten. Um ihn und vorallem die Welt (jep, die Welt) zu retten, braucht seine Familie Hilfe von ihren Feinden. Ob es ihnen gelingt ihren Bruder zurück zu holen?

Weiterlesen

[FILMREVIEW] Die Schöne und das Biest

Meine Meinung

Ich werde zu diesem Film auf die Inhaltsangabe verzichten, weil ich denke das Jeder die Geschichte um die junge Belle und ihren Prinzen kennt. Es ist schon eine Weile her seit ich den Film nun gesehen habe, dennoch möchte ich mir meine Meinung dazu nicht verkneifen.

Inhalt: 

Ich mag die Geschichte um Belle sehr gerne. Die Geschichte zeigt wunderschön auf wieso man nicht nur auf die Äußerlichkeiten gehen sollte. Daneben macht der Film deutlich, dass es nichts daran auszusetzen gibt seine Träume zu leben auch wenn sie sich manchmal hinter Unerwartetem wiederfinden. Im Grunde ist es eine traurige Geschichte um zwei unterschiedliche Persönlichkeiten, welche voneinander die grundlegendsten Tugenden des Lebens lernen und sich dann verlieben. 

Weiterlesen

{FILMREZENSION} Deepwater Horizon

Wer hat das Unglück um die ,,Deepwater Horizon“ 2010 nicht mitbekommen? Neben den vielen Toten und Verletzten folgte eine Ölkatastrophe, welche unzähligen Tieren das Leben kostete. Nun gibt es einen Film über das Unglück und die Situation auf der Bohrinsel selber. Ich gebe es zu, am Anfang wollte ich den Film wegen Dylan O’brien sehen aber nachdem ich den Film nun gesehen habe muss ich sagen, es geht um viel mehr als nur um die Schauspieler.

Inhalt: 

Der Film erzählt die Geschichte um den Cheftechniker Mike Williams der am Tag des Unglücks auf der Bohrinsel Dienst hatte. Mike erzählt den Verantwortlichen immer wieder welche Sachen auf der Insel nicht gut laufen bzw. unbedingt repariert werden müssen und was sie unter gar keinen Umständen machen sollen. Als ein Verantwortlicher von BP der Mannschaft druckt macht, weil sie im Zeitplan hinten liegen, werden wichtige Tests falsch interpretiert und eine riesen Katastrophe passiert. Mike erweist sich daraufhin als Held und versucht die Mannschaft und sich selber irgendwie zu retten, doch das Unglück ist schon zu weit fortgeschritten.

Weiterlesen

[FILMREVIEW] Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Es ist endlich November und langsam beginnt die Vorfreude auf Weihnachten. Was wäre da passender als ein Kinobesuch, wenn zeitgleich ein neuer J.K. Rowling Film anläuft. *_*  Wieso ihr euch den Film unbedingt ansehen müsst erfahrt ihr in meiner kleinen Reisereportage ,,Zurück in die Zaubererwelt“

Inhalt:

Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind spielt zeitlich vor Harry Potter und erzählt die Geschichte von Newt Scamander. Er ist der Autor von Harrys Schulbuch und befasst sich mit magischen Tierwesen. Dafür reisst er nach New York wo er auf eine eher konservative Zaubererwelt trifft, welche sich in einer düsteren Zeit befindet. Das daraufhin sein Koffer geöffnet wird und ein paar Tiere abhauen kommt den lieben Amerikanern leider gar nicht gelegen und so muss sich Newt Scamander auf eine Rettungsmission begeben.

 

Meine Meinung

Inhalt: Ich habe mich im Vorfeld mit ein paar Kritiken befasst und fand immer wieder die Aussage ,,Der Plot ist eigentlich nichts grossartiges und viel zu seicht“. Im Grunde ist diese Aussage zwar richtig aber während des Filmes fällt sie (zumindest meiner Meinung nach) nicht gross ins Gewicht. Die Geschichte basiert nun mal auf einem Schulbuch und geht primär um die magischen Tierwesen, von daher ist es anders als die Harry Potter Filme. Trotzdem versucht der Film daneben noch eine weitere Handlung aufzubauen, welche unglaublich spannend war und man erhält so auch einen Einblick in eine andere Zaubererwelt, weit weg von Hogwarts.Meiner Meinung nach ist der Plot so viel besser als bei dem ,,achten“ Harry Potter und man merkt das sich die Autorin hier selber ans Werk gemacht hat.

Figuren: Ich liebe Newt Scamander. Eddie Redmayne spielt ihn hervorragend und geht in seiner Rolle perfekt auf. Daneben haben wir selbstverständlich die verschiedenen magischen Tierwesen, welche mit so viel Liebe zum Detail gestaltet worden sind, das man sich einfach in sie verlieben muss. Wenn jemandem ein Niffler begegnen sollte, bitte melden ich möchte unbedingt so einen, die sind total niedlich *seufz* Auch die Nebencharaktere, allen voran natürlich der etwas tollpatschige Muggle sind grandios besetzt und es ist eine Freude sie alle in diesem Reihenauftakt zu begleiten.

Effekte: Leute, der Film ist einfach bildgewaltig und so eindrücklich gestaltet worden, man möchte nach dem Ende des Films gar nicht mehr in die Realität zurück kehren. Es wird genau wie bei den HP-Filmen genau die richtige Mischung zwischen Realität und Zauberwelt gefunden und auch wenn vieles per Computer gemacht wurde, ist die Qualität unglaublich hoch.

Musik: Bevor der Film mit dem Plot anfängt kommt eine Szene, welche jedem Potterhead Gänsehaut beschert. Leider war das bezüglich der Musik auch alles was mir hängen geblieben ist. Sie steht nicht im Vordergrund.

Kritik: Ich habe zwei Kritikpunkte, welche ich aufgrund von Spoilern hier nicht näher erläutern werde. Wenn es interessiert, kann nach dem Fazit und allen Spoilerwarnungen gerne unten meine Ausführungen lesen.

Fazit: Es gibt kein schöneres Gefühl als wieder in der Welt von J.K.Rowling zu sein. Mir persönlich hat der Film mit seinen eindrücklichen Bildern  und trotz der etwas anderen Story unglaublich gut gefallen. Von mir gibt es 4.5/5 Sternen und ich bin auf die anderen Teile der Reihe sehr gespannt.

 

 

!! ACHTUNG SPOILER, WER DEN FILM NOCH NICHT GESEHEN HAT SOLL NICHT WEITERLESEN !!

Kommen wir nun zu meinen Kritikpunkten:

  1. Johnny Depp spielt den Zauberer Grindewald. Meiner Meinung nach eine völlig falsche Besetzung. Ich mag den Schauspieler in ,,Fluch der Karibik“ sehr, aber diese Rolle nimmt man ihm nicht ab. In einem Harry Potter Film sieht man Jamie Campbell als jungen Grindelwald und man hätte lieber ihn für diese Rolle verpflichten sollen. Ich hoffe es wird in den anderen Teilen besser und sie können doch noch beweisen, das Mr. Depp der Rolle gerecht wird.
  2. Das Ende des Jungen: Ich fand es sehr schade, dass man den jungen Zauberer nicht gerettet hat. Sein Tod hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen und deshalb blieb für mich nach dem Film ein etwas komisches und trauriges Gefühl zurück.

ENDE SPOILER

 

 

 

Wie hat euch der Film gefallen? 🙂

Schriftzug Laura

{Filmreview} Pets

https://i1.wp.com/www.blogbusters.ch/wp-content/uploads/2016/07/the-secret-life-of-pets-film-2016.jpg

Nach meiner ersten Serienreview möchte ich euch über meine Meinung zu Filmen (besonders aktuellen Kinofilmen) nicht vorenthalten. Ich muss auch nochmal sagen, dass ich immer noch kein System habe, sondern einfach drauflos schreibe.

Schon nach dem Trailer wollte ich unbedingt in den Film und dazu muss man sagen, dass ich den Trailer sehr früh schon gesehen habe. Bedeutete also für mich, dass ich ziemlich lange warten musste (bestimmt 2 Monate wahrscheinlich länger).

Zu den animierten Tieren kann man nicht schlechtes sagen. Alle Tiere sind supersüß animiert und es wurde vorallem auf die Fellstruktur total toll geachtet. Auch die Charaktere sind alle Zuckersüß und auch die Bösewichte sind keine schrecklichen Monster.

Der eigentliche Schwachpunkt des Films liegt in der Geschichte. Zu wenig Spannung und alles zu perfekt. Natürlich kann man bei Kinderfilmen nicht all zu hohe Ansprüche stellen, aber das war im vergleich zu anderen Kinderfilmen zu wenig Spannung.

Als sich der Film dem Ende neigte hatte ich nur einen Gedanken im Kopf: „Wie, das war`s jetzt?“. Die Erwartungen, die ich an dem Film hatte (besonders am Inhalt) haben sich leider nicht erfüllt. Ausschließlich die niedlichen Charaktere haben mich davon abgehalten den Film beim gucken als langweilig zu empfinden.

Fazit:

Wenn man keine all zu hohen Erwartungen an den Inhalt hat, wird man diesen Film lieben. Schön animierte Tiere zum Liebhaben, sowohl auf der bösen, als auch auf der guten Seite.

Schriftzug Lele3