[REZENSION] Wo das Dunkel schläft

Wo das Dunkel schläft

Buch: Wo das Dunkel schläft

Reihe: Ja, Band 4

Autor: Maggie Stiefvater

Verlag: Script 5

Erschienen: März 17

Klappentext: Eine beängstigende Dunkelheit hat sich über die Ley-Linien gelegt und droht, den magischen Wald Cabeswater für immer zu zerstören. Für Blue und die Raven Boys beginnt damit ein Wettlauf gegen die Zeit auf der Suche nach dem Grab des sagenumwobenen Königs Glendower. Denn wenn sie es nicht finden, wird Blues Kuss für Gansey tödlich sein. Und dieser Kuss wird für beide immer unausweichlicher …  (Quelle: script 5)

Meine Meinung

Charaktere:  Im vierten und letzten Band der Reihe rund um Blue und die Raven-Boys wird der Fokus auf keinen der Hauptprotagonisten gelenkt, sprich, es haben alle noch einmal einen Platz im Spotlight verdient. Meiner Meinung nach wird leider etwas zu viel Zeit auf eher unwichtige Nebencharaktere gelegt.

Mein Lieblingscharakter ist seit dem ersten Band Ronan. Ich weiss das viele Leser ihn nicht mögen aber mein Herz schlägt nun mal für Aussenseiter und nicht 0815 Protagonisten. Im Abschluss der Reihe lässt uns die Autorin noch einmal einen Blick hinter seine Fassade werfen und dabei geht einem echt das Herz auf. Ohne ihn wäre die Geschichte nur halb so gut gewesen. Vor ein paar Monaten hat die Autorin ja verkündet, dass es eine neue Trilogie um Ronan geben wird und ich fiebere schon jetzt dem Erscheinungsdatum entgegen.

Daneben hätten wir Blue und Gansey. Es ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte wenn man den Hintergrund der Prophezeiung im Auge behält aber ansonsten ist sie für mich nicht die beste Liebesgeschichte. Als Charakter mit eigenständigen Persönlichkeiten machen sie in der Geschichte sehr viel her, aber zusammen..

Adam. Neben Ronan ist er mein zweit liebster Charakter. Er ist unheimlich stark und kämpft für das was er will und das ist auch in diesem Band nicht anders. Am besten fand ich die Schlussszenen, wo er noch einmal Mut zeigt, den nicht viele haben.

Kommen wir nun zum vierten Hauptcharakter: Noah. Mir kommt es so vor als wäre er in diesem Buch untergegangen. Auch sein Abschied war mir ziemlich suspekt und ich kann bis heute nicht verstehen, was genau mit ihm passiert ist.

Inhalt: Ich möchte hier nicht viel schreiben, weil ich nicht spoilern möchte, aber einige Dinge muss ich ansprechen. Der erste und zweite Band waren top, eine meiner absoluten Lieblingsbücher schlechthin. Der dritte war immer noch unglaublich gut und der vierte, tja der hat mich etwas enttäuscht. Für mich ist neben der Haupthandlung viel zu viel abseits des wirklichen Spielfeldes passiert. Viele Dinge war für mich unlogisch und haben mich mehr verwirrt als das sie mich vor Spannung nächtelang nicht schlafen gelassen haben. Zudem war das Ende so viel anders als ich es mir vorgestellt (oder gewünscht) hätte. Versteht mich nicht falsch, es war immer noch ein gutes Buch aber verglichen mit den ersten Teilen konnte es einfach nicht mithalten. Vielleicht waren meine Erwartungen auch einfach zu hoch.

Schreibstil: Maggie Stiefvater hat einen sehr eigenen und poetischen Schreibstil, der einem während des Lesen gefangen hält. Ich liebe ihre Andeutungen zwischen den Zeilen und für mich bleibt sie genau deswegen einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen.

Cover: Das Script 5-Team hat sich mit dieser Reihe selber übertroffen. Ich habe noch nie so schöne Cover gesehen *_*

Fazit: Ein heiss erwarteter Abschluss einer phänomenalen Reihe, der mich leider etwas enttäuscht hat und nun mit gemischten Gefühlen in meinem Regal beendet steht. Von mir gibt es 3.5 Sterne.

Schriftzug Laura

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s