#jdtb16-Neuzugänge September Teil 1

Es ist so weit. Ich muss den Neuzugänge-Beitrag splitten, weil ich zu viele Neuzugänge habe. Nicht mal die Hälfte des Monats ist vorbei und ich hatte auch noch nicht Geburtstag, trotzdem habe ich schon 20 Neuzugänge.

Flohmarkt

Lalala hallelujah! von Yuka Fujiwara (1 & 2)

Mein Mutter hat mir die ersten beiden (?) Teil dieser Mangareihe vom Flohmarkt mitgebracht und es hört sich ganz lustig an.

 

Kostenlose E-Books

Nachdem ich vor einiger Zeit den Kostenlose e-Books- Beitrag geschrieben habe, musste ich mir dann diesen Monat einige davon runterladen… Vorallem ein wenig höhere Literatur und Fachliteratur. Aber auch ein aktueller Whatsapp-Roman (?) und ein paar Sherlock Holmes Bücher.

Das Ich und das Es als eBook

Das Ich und das Es von Sigmund Freud

Zu Freud muss ich sagen, dass ich seine Theorien ein wenig komisch finde und besonders der Traumdeutung sehr kritisch gegenüberstehe. Da wir in meinem Psychologiekurs im letzten Jahr, das Ich und das Es als Thema hatten, möchte ich mir mal das Buch durchlesen.

 

Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten als eBook

Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten von Sigmund Freud

Ich weiß nicht, was ich von diesem Buch erwarten sollte, aber da ich mich für Freud interessiere, möchte ich auch dieses Buch mal durchlesen.

 

Alice's Abenteuer im Wunderland als eBook

Alice’s Abenteuer im Wunderland von Lewis Carroll

Ich kenne ihre Geschichte, ich kenne den Film und jetzt möchte ich auch endlich mal das Buch dazu lesen.

 

Die Traumdeutung als eBook

Die Traumdeutung von Sigmund Freud

Ich stehe der Traumdeutung von Freud sehr kritisch gegenüber und möchte mehr darüber erfahren, als nur die groben Züge, die wir im Unterricht besprochen haben.

 

Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie als eBook

Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie von Sigmund Freud

Ich möchte einfach sehr viel von Freud lesen 😀

 

Ein Sommernachtstraum als eBook

Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare

Jeder hat von Shakespeare gehört, aber kaum jemand liest seine Stücke. Ich möchte es versuchen.

 

Hamlet, Prinz von Dänemark als eBook

Hamlet, Prinz von Dänemark von William Shakespeare

Mehr Shakespeare…

 

Jenseits des Lustprinzips als eBook

Jenseits des Lustprinzips von Sigmund Freud

 

Massenpsychologie und Ich-Analyse als eBook

Massenpsychologie und Ich-Analyse von Sigmund Freud

 

Romeo und Julia als eBook

Romeo und Julia von William Shakespeare

Ich möchte unbedingt erfahren, warum dieses Stück so bekannt ist und man auch die Geschichte kennt, ohne es je gelesen zu haben.

 

Sherlock-Holmes-Geschichten. Band 2 als eBook

Sherlock-Holmes-Geschichten. (1-4) von Arthur Conan Doyle

Ich liebe die BBC Serie Sherlock und ich muss jetzt auch endlich mal die orginalen Geschichten lesen.

 

Versprochen (Band 1 der Vampire Legenden) als eBook

Versprochen (Band 1 der Vampire Legenden) von Emma Knight

Es hört sich ganz interessant, aber ich habe keine all zu hohen Erwatrungen.

 

Über Psychoanalyse als eBook

Über Psychoanalyse von Sigmund Freud

 

Zuletzt online. ***Du gefällst mir*** als eBook

Zuletzt online. ***Du gefällst mir***  von Misa Ahrend

Das Buch ist noch gar nicht so lange erschienen und ich möchte es nicht lesen, weil es mich interessiert. Eher möchte ich wissen, ob ich meien jüngste Schwester damit zum Lesen bringen kann.

 

Rezensionsexemplar

 

Wenn du diesen Brief findest...: Als ich einen Brief schrieb und tausende zurückbekam von [Brencher, Hannah]

Von netgalley habe ich dieses Rezensionsexemplar, am Anfang des Monats bekommen und es ist gestern offiziell erschienen. Heute oder morgen findet ihr auf dem Blog eine Rezension zu dem Buch.

 

Schlusswort

Ja, mein SuB hat sich stark vergrößert, aber ich versuche es locker zu nehmen. Es ist viel Fachliteratur dabei und viel zu viele eBooks, aber ich interessiere mich für jedes einzelne Buch! Am 15.09 habe ich Geburtstag und bekomme hoffentlich auch noch ein paar Bücher und dann muss ich mir auch noch ein Taschenbuch. Dieser Monat ist wirklich buchig.

Schriftzug Lele3

Advertisements

4 Gedanken zu “#jdtb16-Neuzugänge September Teil 1

  1. Ich bin einfach der Meinung, dass man Freud nicht unterschätzen darf. Es sind sehr schwere Lektüren für einen jungen Menschen, wie dich und mich. Es gibt viele Wissenschaftler, die sich an Freud schon die Zähne ausgebissen haben um ihn zu verstehen.
    Freud ist und bleibt ein Genie, dass man nicht beurteilen sollte. Insofern glaube ich nicht an positiv oder negativ. Ich versuche diesen Menschen so gut es geht neutral zu sehen und habe Respekt vor seinen Werken und seinen Gedanken.
    Vieles, was darin steht wurde mit der Zeit eben widerlegt oder schlichtweg abgetan. Das ist aber normal. Immerhin entwickeln wir uns weiter. Trotzdem glaube ich nicht, dass man seinen Werken allzu kritisch gegenüberstehen darf. Es ist eine andere Zeit, eine andere Art zu denken.

    Eine schöne gute-Nacht-Lektüre eben.
    Ich glaube einfach, dass du diese Bücher jetzt liest und für dich deine Schlüsse daraus ziehst. Wenn man ihn aber mit zunehmendem Alter noch einmal liest kommt man wieder auf ganz andere Gedanken. Insofern betrachte ich dein großes Interesse an seinen Werken als ungeheure Neugier, die hoffentlich in seinen Werken die nötigen Antworten finden können. Aber es ist eben nicht leicht. Und das was man in der Oberstufe über Freud durchnimmt und thematisiert ist lächerlich… Reduziert auf wenige Knotenpunkte.

    Trotz alldem freue ich mich schon auf deine Rezensionen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ich versuche mir deine Gedanken zu Freud zu Herzen zu nehmen. Und ja es ist einfach eine große Neugier, vorallem weil er nur so kurz angerissen wird. Und ich weiß, dass ich bestimmt etwas jung bin, um solch wissenschftliche Texte zu lesen, aber das macht mir zumindenst in diesem Moment nichts aus. Da es ein Wissenschaftlicher Text ist, bin ich mir noch nicht ganz sicher, was die Rezension betrifft, aber eine Meinung wird es hier auf jeden Fall zu lesen geben 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Lele,
    ich bin gespannt wie dir die Bücher gefallen werden. Insbesondere die Werke von S. Freud dürfen nicht zu schnell interpretiert werden. Freud ist und bleibt ein Meister in seinen Worten. Es gibt viele Analysen seiner Werke, viel Kritik und auch viel Kopfschüttelei. Doch der Begründer der heutigen Psychoanalyse weiß, wovon er schreibt, wenn er etwas schreibt.
    Viele seine Werke wurden heute widerlegt. Dennoch ist Freud im Bereich der Psychologie ein Meister.
    Ich hoffe, dass du über seine Gedankengänge nicht allzu sehr stolpern wirst. Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Ich glaube allerdings, dass man seine Worte nicht unterschätzen darf und vor allem auch nicht auf unser heutiges Menschenbild komplett übertragen sollte.
    Alles hat Vor- und Nachteile. Unser S. Freud lebte eben zu einer anderen Zeit. Bei jeder Literatur muss man die Zeit mit einberechnen und ihr wahrscheinlich die größte Gewichtung geben.

    Insofern sei nicht ganz so kritisch mit dem guten Herrn 😉
    Trotzdem weiterhin viel Spaß beim Lesen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s