Rezension: Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman

Autor: Fredrik Backman
Titel: Ein Mann namens Ove
Seitenanzahl: 361 Seiten (356 Seiten Geschichte)
Verlag: FISCHER Taschenbuch Buchverlag
Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum der Erstausgabe: 
12.06.2014

 

 

Klappentext

Haben Sie auch einen Nachbarn wie Ove? Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde und schreibt Falschparker auf. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet …  – Quelle

Zusammenfassung

Ove ist ein Mann, der in der falschen Zeit lebt, hat seine Frau mal gesagt.

In dem Buch geht es Ove`s Vergangenheit, aber auch um die Gegenwart.

Ausnahmsweise werde ich nicht mehr schreiben, weil ich gar nichts spoilern möchte. Jeder muss es selbst lesen.

Erster & letzter Satz

Ove ist 59. Er fährt einen Saab.– Seite 7

 

Er sieht ihr mit diesem Gefühl von unzähmbaren Stolz, das nur ein einziges Wortbewirken kann, direkt in die Augen.

>>Saab.<< – Seite 363

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich schon nach den ersten 5 Seiten – nein – nach der ersten Seite überzeugt. Oves Art ist wunderbar und man merkt, wie er sich im laufe des Buches verändert. Außderdem konnte ich Oves Art immer mehr nachvollziehen, wegen der Blicke in die Vergangenheit.

(Nur zu gerne hätte ich euch Zitate rausgesucht, doch es gibt ein haufen davon in diesem Buch, sodass ich keins nennen möchte.)

Die Charakere haben mir alle sehr gefallen, besonders aber Ove.

Ich habe an vielen Stellen lachen müssen, doch genau so oft sind mir Tränen übers Gesicht gelaufen. Aber ich hatte immer ein Grinsen im Gesicht.

Auch hier möchte ich euch einfach gar nicht beeinflussen, sodass es auch hier küzer ist.

Fazit

Dieses Buch gehört zu meinen absoluten Must-haves!

Dieses Buch ist für jeden etwas, wenn man sich darauf einlässt. Jeder sollte dieses Buch gelesen haben.

Deswegen bekommt das Buch von mir 5 Sterne.

★ ★ ★ ★ ★

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension: Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman

  1. Pingback: Jahresrückblick 2016 & Vorsätze 2017 | lifeofaboredgirl

  2. Pingback: Blog- und Monatsstatistik Januar | lifeofaboredgirl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s